FARBPSYCHOLOGIE

Am Anfang war ROT. Die älteste Farbbezeichnung in allen Sprachen. Blut und Lebenskraft. Die Farbe aller Leidenschaft. Liebe, Hass, Zorn, Erotik. Verführung, Begierde und Lust, Hölle, Feuer, Glut und Hitze. Das Symbol der Herrschaft, Macht, Freiheit, Gerechtigkeit, aber auch der Revolution, des Terrors und des Krieges. Rot ist das gesetzlich und moralisch Verbotene. Rot Ist die Königin aller Farben.



Grün ist die Farbe des Lebens und daher die Farbe der Weiblichkeit. Es keimt, es sprießt, es grünt. Es wächst. Wachstum bedeutet Hoffnung, Zuversicht und Entwicklung. Grün ist die Jugend, das Frische, das Neue. Als Symbol der Freiheit und Gleichheit hat Grün eine alte Tradition. Neben Rot und Blau wird Grün als die Farbe der Mitte genannt. Im Farbklang  mit Weiß oder Blau ist Grün die Summe aller positiven Eigenschaften.



Gelb ist die Sonne, das Licht und die Farbe der Reife, hell, heiter, sonnig und optimistisch ist das Wesen dieser Töne. Gerne wird Gelb als Gold idealisiert und steht häufig auch für Glanz, Luxus und Reichtum. Als zarteste und schwächste Farbe ist sie oft auf die Unterstützung ihrer starkern Verbündeten Rot und Blau angewiesen. In diesen Farbkombinationen kann sie sich zu ihrer wahren Pracht entfalten.



Blau ist mit Abstand die beliebteste Farbe. Blau ist die Summe aller positiven Eigenschaften, wie Sympathie, Harmonie, Freundlichkeit und Freundschaft. Aber auch Sehnsucht, Ferne, Weite und Unendlichkeit wird assoziiert. Als Farbe der Treue vermittelt sie Vertrauen und Zuverlässigkeit. Blau gilt als die Farbe der Männlichkeit, Mut, Ausdauer, Kraft und Energie wird durch Blau symbolisiert.



Orange, Aprikot, Ocker, Lachs. Die leisen Zwischentöne großer Farben. Die warme Scala mit einer leichten Patina. Geschichtsträchtig und voller Geheimnisse. Warm, weich und erdverbunden. Reif, richtig, süß und sinnlich. Aber auch lustig. vergnüglich und freundlich. Orange als Farbe des Wandels, Symbol des Buddhismus. Ausdruck der Vollkommenheit.



Grau ist eine leise Farbe. Grau gilt als Ausdruck von Bescheidenheit. Schlichtheit und Sachlichkeit. Durch seine vornehme Zurückhaltung wächst es zu seiner wahren Größe. Als Farbe der Nachdenklichkeit und der Theorie, der Funktionalität und der Neutralität wirkt sie stets seriös und korrekt. Grau ist der stille Freund und Förderer edler Farben wie Schwarz, Weiß und Blau.